Konzert in Köln-Weidenpesch: „2 Jlöckspilze“ treten im Lokal Schlüters auf

Für das Publikum gab es „Rhythmus-Eier“.

Ein musikalischer Abend aus dem Veedel fürs Veedel: Zur Präsentation ihrer neuen CD „Kölle, ach Kölle“ haben die „2 Jlöckspilze“ Winfried Steinbach und Wolfgang Müllers, unterstützt durch Stevie Evers, ein Mini-Konzert im Lokal „Schlüters in Weidenpesch“ an der Neusser Straße 494 gegeben. Beim rund eineinhalbstündigen Auftritt im vollen Saal, mit Mandoline, Akkordeon, Gitarre und Ukulele, bekamen die Besucher „Rhythmus-Eier“ in die Hand gedrückt, mit denen sie die Performance passend begleiten konnten.

Neben dem neuen, für die CD titelgebenden Lied, die balladenartige Hymne „Kölle, ach Kölle“, sind weitere neue Lieder sowie einige Krätzchen-Klassiker der Jlöckspilze versammelt – die das Trio an dem Abend allesamt spielte. Darunter „Tatüü-Tataa“ über den etwas trotteligen Feuerwehrtrupp in einem Eifel-Dörfchen, den „Möckemann“, „He stonn die, die immer he stonn“ und der Mottosong „Jo, do hammer widder Jlöck jehatt“.

Die Jlöckspilze spielen bereits seit Jahrzehnten zusammen, zunächst aber als „De 2 Frikadelle“. Auf ihren heutigen Namen kamen sie, als Wolfgang Müllers innerhalb einer Woche von seiner Kündigung erfuhr sowie der Trennung von seiner Frau und Winfried Steinbach, auch als SPD-Mandatsträger in der Bezirksvertretung Nippes bekannt, seinen ausgefüllten Lottoschein mit den angekreuzten sechs Richtigen nicht abgegeben hatte. (bes)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta