Richter in San Diego genehmigt Öffnung von Striptease-Clubs trotz Corona

·Lesedauer: 1 Min.
Ein Richter in San Diego hat zwei Striptease-Clubs erlaubt, trotz der Covid-19-Pandemie ihre Kundendienste anzubieten.

Ein Richter im kalifornischen San Diego hat zwei Striptease-Clubs erlaubt, trotz der Corona-Pandemie wieder zu öffnen. Richter Joel Wohlfeil ging in seiner Entscheidung sogar noch einen Schritt weiter, indem er auch die Öffnung von Restaurants wieder für zulässig erklärte. Die Behörden von San Diego erkärten am Donnerstag (Ortszeit), dass sie den Richterspruch überprüfen wollten, vorerst aber auf Kontrollen vor Ort verzichteten.

Zwei Striptease-Clubs hatten gegen Schließungs-Anordnungen geklagt. Sie argumentierten, dass die Stripperinnen während der Shows Masken trügen und Abstandsvorschriften einhielten.

Der Richter befand, die Behörden hätten nicht nachweisen können, dass von Etablissements Gefahren der Verbreitung des Corona-Virus ausgingen. Dagegen erhielten Unternehmer und Beschäftigte bei Weiterbetrieb der Einrichtungen "Essen auf den Tisch" und ein Dach über dem Kopf.

Die Behörden kündigten an, den Gerichtsentscheid zu prüfen und gegebenenfalls Berufung einzulegen.

ao/gt