Riesenkopf schwebt über Tokio

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Normalerweise ist der Yoyogi Park in Tokio ein Ort zum Spazieren, Entspannen oder Musizieren. Doch plötzlich tauchte ein gigantischer Kopf über den Baumwipfeln des Parks auf.

Der Yoyogi Park im Shibuya Bezirk der japanischen Metropole hatte schon viele Funktionen. 1964 war er ein Austragungsort der olympischen Spiele, vor allem ist er aber berühmt dafür, dass sich dort Trommel- und Tanzgruppen treffen. Die meisten Besucher nutzen den Park im Herzen Tokios für eine kurze Erholung vom hektischen Treiben der Stadt. Einigen von ihnen wird vermutlich fast das Herz stehen geblieben sein, als sie plötzlich in das Gesicht eines riesigen Kopfes am Himmel guckten.

Nachts wurde der riesige Kopf sogar beleuchtet und sorgte für Staunen bei den Besuchern des Parks. (Bild: VCG/VCG via Getty Images)
Nachts wurde der riesige Kopf sogar beleuchtet und sorgte für Staunen bei den Besuchern des Parks. (Bild: VCG/VCG via Getty Images)

Heißluftballon in Form eines Gesichts

Am 16. Juli tauchte der Kopf unversehens auf und schwebte einen ganzen Tag lang über dem Park. Tatsächlich war es keine Videoprojektion, sondern ein echter Heißluftballon in Form eines Gesichts, der dort über dem Yoyogi Park schwebte. Ein Passant nahm mit einer alten Videokamera wackelige Aufnahmen auf, die er dann auf Youtube veröffentlichte.

Manche Beobachter fühlten sich bei dem Anblick an den Riesen aus der erfolgreichen Manga-Serie "Attack on Titan" erinnert. Vielen Park-Besuchern war der Kopf vielleicht auch deshalb nicht ganz geheuer. Sie habe das Gefühl, sein Blick würde ihr folgen, schrieb eine Userin auf Twitter. 

Einige Social Media-User hatten aber auch ihren Spaß mit dem Riesenkopf. Auf Twitter erschienen schnell Varianten, in denen Nutzer den Kopf durch ihr eigenes Gesicht ersetzten oder wie dieser hier, durch eine riesige Katze. Es war eine Anspielung auf ein anderes Projekt aus Tokio, die 3D Shinjuku Katze, die als dreidimensionale Animation auf Bildschirme überall in der Stadt projiziert worden war.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der schwebende Riese ist Teil eines Kunstprojekt namens "Masayume". Im Rahmen des "Tokyo Tokyo Festivals" stellen 13 Künstlerteams ihre Werke im öffentlichen Raum aus. Das Festival soll Tokios Kunst- und Kulturszene im Vorfeld der Olympischen Spiele abbilden, die am kommenden Freitag beginnen. 

Rätsel nach 40 Jahren gelöst: Das steckt hinter dem Jupiter-Polarlicht

Das Team des Kunstkollektivs 目 (mé) hatte den Ballonkopf fast zwei Jahre lang vorbereitet und dafür Gesichtsprofile von Menschen aus Tokio und anderen Orten auf der Welt gesammelt, um sie zu diesem riesigen Gesicht zusammen zu fügen, berichtete die Website The Smart Local.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.