Riesige Fridays-for-Future-Demo geplant: „Am Freitag sind alle Kölner gefragt“

„Am Freitag sind alle Kölner gefragt, sich dem Protest anzuschließen“. Jensen Winter, Sprecher von Fridays for Future Köln, rechnet mit mindestens 20000 Menschen, die sich um 11 Uhr auf dem Hans-Böckler-Platz zum Klimastreik versammeln werden. „Aber es könnten gut auch 30000 Teilnehmer werden.“ Der Demonstrationsaufruf geht an alle Generationen: Nicht nur in Köln, sondern weltweit wird an diesem Tag an sehr vielen Orten für den Klimaschutz gestreikt. Ziel der Veranstalter ist, dass es die größte Klima-Demo der Geschichte der Erde wird. „Weil keine nachhaltige Politik in Sicht ist, ist es Zeit, dass nicht nur die Schüler, sondern alle gemeinsam aufstehen und auf die Straße gehen“, heißt es in dem Aufruf der Kölner Gruppe. „Wir brauchen alle Erwachsenen, damit es ein kraftvolles Zeichen wird“, betont Jensen Winter.

Die Schüler von Fridays for Future haben ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis hinter sich versammelt: Den Kölner Aufruf haben neben anderen der Bund für Umwelt und Naturschutz, Greenpeace und die Gewerkschaft Verdi unterzeichnet. Daneben sind zahlreiche Gruppen dabei, die sich mit Fridays for Future solidarisieren: Eltern, Großeltern, Wissenschaftler, Ingenieure. Das ausgewählte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta