RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 5,2

·Lesedauer: 1 Min.
RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 5,2. (Symbolbild: Getty Images)
RKI: Bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 5,2. (Symbolbild: Getty Images)

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen ist erneut leicht gestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) unter Berufung auf Angaben der Gesundheitsämter am Donnerstagmorgen mitteilte, lag die Inzidenz bei 5,2 Fällen pro 100.000 Einwohnern. Am Wochenende war der Wert erstmals seit langem unter fünf gesunken. Am Sonntag und Montag lag er dann wieder bei fünf, am Dienstag erneut bei 4,9 und am Mittwoch bei 5,1.

Lesen Sie auch: Rufe nach kreativem Impfangebot - Delta-Variante dominiert

 Wie das RKI weiter mitteilte, wurden binnen 24 Stunden insgesamt 970 Corona-Neuinfektionen sowie 31 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus registriert. Die Gesamtzahl der verzeichneten Corona-Ansteckungen in Deutschland seit Beginn der Pandemie liegt damit bei 3.733.519, insgesamt wurden 91.141 Corona-Tote gemeldet. Die Zahl der Genesenen beziffert das RKI mit rund 3.632.500.

 gap/fwe

Im Video: Nachtleben in Barcelona wird wegen Corona wieder runtergefahren

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.