Rockstar Sting in Hamburg: Er kam, sang und siegte

Sting eröffnet in der Sporthalle seine Deutschland-Tournee mit einem Top-Konzert.

Den denkwürdigsten Moment des Abends präsentiert Gordon Sumner alias Sting (65) ganz am Schluss: „Das letzte Stück möchte ich den Opfern des Westminster-Anschlags widmen“, erklärt der britische Rockmusiker am Sonnabend in der Sporthalle und verweist auf das Attentat in London vom vergangenen Mittwoch. „Fragile“ heißt der Song, mit dem er das erste Konzert seiner Deutschland-Tour beendet.

Mit dem Stück hatte Sting bereits im November sein Konzert zur Wiedereröffnung des Pariser Musikclubs Bataclan begonnen, in dem ein Jahr zuvor 90 Menschen dem Terror zum Opfer gefallen waren. Am Sonnabend ist es das nachdenklichste Lied eines ansonsten ausgelassenen, gut anderthalbstündigen Konzerts.

Der Innenraum der seit Wochen ausverkauften Sporthalle ist maßlos überfüllt, aber Klatschen geht immer noch....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen