ROUNDUP: Landesbank Baden-Württemberg übernimmt Berlin Hyp

·Lesedauer: 1 Min.

STUTTGART/BERLIN (dpa-AFX) - Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) übernimmt den Immobilienfinanzierer Berlin Hyp. Der Vertrag sei am Mittwoch unterzeichnet worden, ein Kaufpreis werde nicht mitgeteilt, berichtete die LBBW in Stuttgart.

Die Transaktion müsse noch kartellrechtlich gebilligt werden. Außerdem müssten die Gremien der Sparkassenorganisation grünes Licht geben, teilte die Bank weiter mit. Die Übernahme solle dann im Sommer endgültig abgeschlossen werden.

Baden-Württembergs Finanzminister Danyal Bayaz begrüßte den Einstieg in der Bundeshauptstadt: "Die LBBW und die Berlin Hyp sind stark im Bereich der nachhaltigen Anleihen, mit denen insbesondere auch Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen finanziert werden", erklärte der Grünen-Politiker. "Die Übernahme ist deshalb auch ein wichtiges Signal für den Finanzplatz Stuttgart, denn wir wollen im Bereich Nachhaltigkeit führend werden."

Die Berlin Hyp gehört der Landesbank Berlin Holding AG. Die LBBW ist die größte Landesbank in Deutschland.

Mit dem Einstieg stärke die LBBW eines ihrer Kerngeschäftsfelder, erklärte Vorstandsvorsitzender Rainer Neske. Der Vorstandschef der Berlin Hyp, Sascha Klaus, sagte, sein Kreditinstitut habe sich mit Digitalisierungsvorhaben und einer Nachhaltigkeitsstrategie auf die Zukunft vorbereitet. "Diese Stärken bringen wir künftig in die LBBW ein", zitierte ihn die Landesbank.

Die Berlin Hyp wird innerhalb des LBBW-Konzerns als eigenständige Tochtergesellschaft unter ihrer etablierten Marke geführt. Für Kunden sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LBBW und der Berlin Hyp ändert sich damit nichts, wie die Landesbank aus dem Südwesten mitteilte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.