RTL feiert Pop-Titan Dieter Bohlen mit einer "Mega-Show"

redaktion@spot-on-news.de (cam/spot)
Dieter Bohlen ist einer der erfolgreichsten deutschen Produzenten und Kult-Juror bei RTL. Der Sender widmet dem Pop-Titan im Mai eine eigene Primetime-Show.

Dieter Bohlen (63, "Nichts als die Wahrheit") ist nicht nur für seine flotten Sprüche als Chef-Juror bei "Deutschland sucht den Superstar" bekannt. Der Pop-Titan ist einer der erfolgreichsten Produzenten Deutschlands und schrieb mit Modern Talking an der Seite von Thomas Anders Musikgeschichte. Seine einzigartige Karriere wird nun gebührend gefeiert: Sein Haus-Sender RTL widmet ihm jetzt eine eigene Show. In "Dieter Bohlen - Die Megahits" (Samstag, 20. Mai, 20:15 Uhr) erzählt der 63-Jährige die verrücktesten und lustigsten Geheimnisse seiner Musikkarriere und zahlreiche Gäste gesellen sich dazu.

Wer ist alles dabei?

So werden unter anderem "Supertalent"-Jurykollege Bruce Darnell (59), seine Ex-Jurykollegen Vanessa Mai (24) und Rapper Kay One (32) sowie Schlagersängerin Andrea Berg (51), Popsängerin Bonnie Tyler (65) und Sänger Nino de Angelo (53) mit dabei sein. Hinzukommen etliche "DSDS"-Kandidaten und -Sieger wie Alexander Klaws (33), Pietro Lombardi (24), Prince Damian (26), Beatrice Egli (28) und Juliette Schoppmann (37). Eine Überraschung wird sicherlich die Premiere der Neufassung des "DSDS"-Nr.1-Hits "We Have A Dream" in einer völlig neuen Version.

Der Pop-Titan wird aus dem Nähkästchen plaudern, verspricht RTL in der offiziellen Pressemitteilung: "Durchaus selbstironisch erinnert sich Dieter Bohlen mit engen Weggefährten an die verrückten Zeiten, lacht mit ihnen über Ballonseide-Anzüge und schräge Frisuren", heißt es dort unter anderem. Und weiter: "Er erzählt, wie Thomas Anders Freundin Nora in simulierte Ohnmachten fiel und wie er seinen Labelchef angefleht hat, ihm Dosensuppe nach Russland zu schicken, weil er keinen Kaviar mehr sehen konnte."

Foto(s): RTL / Stefan Gregorowius

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen