Rührende Rettungsaktion: Welpen aus Loch gerettet

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Officer John Mehciz aus Kalifornien zögerte nicht lange, als er zu einem ganz besonderen Rettungseinsatz gerufen wurde: In einem tiefen Loch steckte etwas, das jeden Tierliebhaber dahinschmelzen lässt.

Photo Taken In Shanghai, China - May 9, 2019
In einem Erdloch versteckte sich eine ganze Hundefamilie (Symbolbild: Getty Images)

Ganze sieben Welpen waren in einem Loch in der Nähe des Lamont Gerichtshauses in Kern County im US-Bundestaat Kalifornien gefangen. John Mehciz, Tierschutzbeauftragter der Kern County Animal Services, holte ein Tier nach dem anderen vorsichtig heraus, bis alle in Sicherheit waren. Dabei zeigte der ehrenvolle Retter vollen Körpereinsatz, steckte seinen Kopf tief ins Loch, um die Welpen greifen zu können. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Ein Foto des lokalen TV-Senders "KGET 17" zeigt die herzerwärmende Rettungsaktion des Beamten. "Toller Job, Officer Mehciz", lobte der Kern County Tierschutzverein seinen Mitarbeiter auf Facebook.

Kurioser Einsatz: Polizisten retten Eichhörnchen aus Metallrohr

Doch wie kamen die Hunde überhaupt ins Loch? Es wird angenommen, dass die Mutter der Welpen ihre Kinder beschützen wollte, während sie Futter holte. Deshalb versteckte sie die Tiere vermutlich dort. Die Hündin befindet sich inzwischen zusammen mit ihren Welpen in Sicherheit im Fruitvale Tierheim.

Laut den Tierschützern werden die Tiere solange bei ihrer Mutter bleiben, bis sie groß genug sind. Erst dann wird ein neues Zuhause für die Vierbeiner gesucht. Bis es so weit ist, können die sieben Welpen das süße Hundeleben genießen – als schrecklich nette Familie. 

VIDEO: Kuriose Rettungsaktion: Katze steckt auf Brücke fest