In Rumänien gibt es mehr Rentner als Arbeitnehmer

Mehr Rentner als Erwerbstätige gibt es in Rumänien. Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Menschen mit einer bezahlten Arbeit auf 4,3 Millionen gefallen, die Zahl der Rentner sei auf 5,3 Millionen gestiegen, berichtet eine rumänische Zeitung

In Rumänien gibt es bereits mehr Rentner als Erwerbstätige. Im vergangenen Jahr sei die Zahl der Menschen mit einer bezahlten Arbeit auf 4,3 Millionen gefallen, die Zahl der Rentner sei auf 5,3 Millionen gestiegen, berichtet die rumänische Zeitung "Ziarul Financiar". Insgesamt leben rund 20 Millionen Menschen in Rumänien. "Sollte der Trend anhalten, dann wird Rumänien bereits in zehn Jahren nicht mehr in der Lage sein, die Renten zu finanzieren", sagte der ehemalige Politiker und Wirtschaftsprofessor Micea Cosea der Zeitung.

1990, kurz nach dem Sturz von Diktator Nicolae Ceausescu, zählte Rumänien 8,1 Millionen Arbeitnehmer und 3,5 Millionen Rentner. Der Übergang vom Kommunismus zur Marktwirtschaft kostete Millionen Menschen den Arbeitsplatz. In den beiden Jahren der Rezession in Folge der Finanzkrise, 2009 und 2010, wurden erneut hunderttausende Stellen gestrichen.

Mehr als zwei Millionen Rumänen haben das Land verlassen, um woanders zu arbeiten, meist in Spanien oder Italien. Rumänien ist nach Bulgarien das ärmste Land der Europäischen Union.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen