Rummelsburger Bucht: Brand - Feuerwehr-Boote kamen mit erheblicher Verspätung

Beim Löschen der brennenden Boote gab es erhebliche Verzögerungen. Während des Einsatzes explodierte eine Propangasflasche.

Bei dem Einsatz in der Rummelsburger Bucht am Donnerstagmorgen, bei dem mehrere Boote in Flammen standen, ist es zu erheblichen Problemen gekommen. Die Feuerwehr wollte ein sogenanntes Mehrzweckboot zum Einsatzort schicken.

Weil dessen Besatzung aber grade einen Wohnungsbrand in Köpenick löschen musste, konnte das Boot nicht ausrücken. Erst als Verstärkung dorthin beordert wurde, konnte das Boot zur Rummelsburger Bucht starten - eine Stunde nachdem der Alarm bei der Feuerwehr eingegangen war.

Auch das einzige Löschboot der Feuerwehr konnte zunächst nicht helfen. Dieses war demnach im entfernten Spandau stationiert und wurde durch eine geschlossene Schleuse blockiert. Da keine Mitarbeiter vor Ort gewesen seien und es für die Schleuse auch keine Notfallbesatzung gegeben habe, habe das Löschboot wieder umkehren müssen. Ein Polizeiboot half derweil aus.

"Mehrere Schiffe brannten lichterloh auf dem See, wie Fackeln"

Gegen fünf Uhr früh war die Feuerwehr zu dem Einsatz in Friedrichshain gerufen worden. Als die ersten Feuerwehrmänner eintrafen, brannten insgesamt sechs Boote. Eines in unmittelbarer Ufernähe, ein weiteres rund 50 Meter vom Ufer entfernt.

Etwa 150 Meter vom Ufer entfernt brannte sogar ein Verbund aus mehreren Booten, von dem sich im Verlauf des Einsatzes zwei lösten und brennend Richtung Ufer trieben, wo sie vom Land aus gelöscht wurden.

Lichterloh brannten Boote in der Rummelsburger Bucht. Thomas Peise Das Feuer brach in der Nacht zu Donnerstag aus. Thomas Peise Die Behörden gehen von Brandstiftung aus. Thomas Peise Wohl durch die Flammen lösten sich die Boote vom Ufer. Thomas Peise Die Boote trieben brennend in die Bucht. Thomas Peise Die Feuerwehr rückte zum Löschen an. Thomas Peise Mit einem Löschboot versuchten die Einsatzkräfte, das Feuer zu bekämpfen. Thomas Peise Die Flammen schimmerten in der nacht über dem Wasser. Thomas Peise Rauchschwaden zogen auf. Thomas Peise Die Feuerwehr war mit drei Staffeln im Einsatz. Thomas Peise Das Feuer war von weit her zu sehen. Thomas Peise Berichte über Verletzte gab es nicht. Thomas Peise Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt. Ein Zeuge berichtet von einem Einsatzhubschrauber, der ihn aus dem Schlaf riss. Thomas Peise Medienberichten zufolge soll es sich bei den brennenden Booten um Sportboote... Thomas Peise ...und ein Hausboot handeln. Thomas Peise Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt. Wie es zu dem Feuer kam, ist unklar. Thomas Peise Die Feuerwehr im Einsatz. Thomas Peise Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf dem Weg zum Ort des Geschehens. Thomas Peise Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt. Die Flammen leuchteten durch die Nacht. Thomas Peise Rauchschwaden über dem Wasser. Thomas Peise Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt. Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt. Brandstifter haben offenbar Feuer gelegt.

"Ich wurde von einem Hubschrauber über dem Haus geweckt", berichtete ein Anwohner der Berliner Morgenpost. Überal...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen