Russischer Präsident unter Verdacht: Putin: Leichen pflastern seinen Weg

Wieder wurde ein Kritiker des russischen Präsidenten im Exil ermordet.

Am helllichten Tag unweit des Palast-Hotels im Herzen Kiews wurde vorgestern der Exil-Russe Denis Woronenkow ermordet. Der Abgeordnete der russischen Duma war zusammen mit seiner Frau erst im Dezember in die Ukraine geflohen. Kiews Generalstaatsanwalt Juri Luzenko bezeichnete den Anschlag als „übliche demonstrative Bestrafung des Kreml“. In der Tat ist die Liste prominenter Kritiker des russischen Präsidenten, die ermordet wurden, erschreckend lang. Eine kleine Auswahl:

Denis Nikolajewitsch Woronenkow (45) und seine Frau Maria Maksakowa, eine bekannte Opernsängerin, flohen im Dezember 2016 in die Ukraine. Beide saßen zuvor als Abgeordnete in der russischen Duma. In der Ukraine bezeichnete Woronenkow im TV die Annexion der Krim als illegal, verglich Putins Regime mit Nazi-Deutschland....Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen