Russischer Sender blendet Namen von zwölf Millionen Weltkriegs-Soldaten ein

Mit einer ungewöhnlichen Aktion will der russische Fernsehsender Rossija 24 an die mehr als zwölf Millionen im Zweiten Weltkrieg getöteten oder vermissten sowjetischen Soldaten erinnern: Bis zum 75. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai wird der Name jedes einzelnen Soldaten ausgestrahlt. Ziel sei es, der sowjetischen Helden "unabhängig ihres Ranges" zu gedenken, teilte der Sender mit.