Russland baut Militärstützpunkt im Nordosten Syriens aus

Russland baut einen Militärstützpunkt im Nordosten Syriens aus, wo bis vor kurzem noch US-Truppen stationiert waren. Wie die russische Armee am Donnerstag mitteilte, stationierte sie Kampfhubschrauber und Flugabwehrraketen in der nordsyrischen Grenzstadt Kamischli. Der Stützpunkt solle "ununterbrochene Flüge" zur Sicherung und Verteidigung des Landes erlauben, sagte der russische Kommandeur Timur Chodschajew der Nachrichtenagentur Tass.