Russland hebt die meisten Handelsbeschränkungen mit der Türkei wieder auf

Russland hebt den Großteil seiner Handelsbeschränkungen mit der Türkei auf. Das kündigte Präsident Wladimir Putin am Mittwoch nach einem Treffen mit dem seinem türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan in Sotschi an. Für das Problem der Wirtschaftssanktionen sei eine "umfassende Lösung" gefunden worden, sagte Putin. Er nahm allerdings die Importbeschränkungen für türkische Tomaten und die Visa-Beschränkungen für türkische Touristen für Reisen nach Russland ausdrücklich aus.

Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Türkei und Russland unterliegen seit dem Abschuss eines russischen Kampfjets an der türkisch-syrischen Grenze im November 2015 erheblichen Beschränkungen. Betroffen waren zahlreiche Lebensmittel und Charter-Flüge. Die Phase der "Erholung" in den türkisch-russischen Beziehungen sei abgeschlossen, sagte Putin nun. Damals hatte er den Abschuss des Flugzeugs als "Dolchstoß" bezeichnet.

Bei dem Treffen in Sotschi sprachen Putin und Erdogan auch über Möglichkeiten zur Beilegung des Bürgerkriegs in Syrien.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen