Russland und Ukraine übergeben jeweils 75 Gefangene

Russland und die Ukraine haben laut eigenen Angaben 150 Gefangene ausgetauscht. Beide Seiten übergaben demnach jeweils 75 Gefangene. "75 weitere von unseren Leuten sind in die Ukraine zurückgekehrt", schrieb der ukrainische Präsident Selenskyj. (HANDOUT)
Russland und die Ukraine haben laut eigenen Angaben 150 Gefangene ausgetauscht. Beide Seiten übergaben demnach jeweils 75 Gefangene. "75 weitere von unseren Leuten sind in die Ukraine zurückgekehrt", schrieb der ukrainische Präsident Selenskyj. (HANDOUT)

Russland und die Ukraine haben nach eigenen Angaben insgesamt 150 Gefangene ausgetauscht. Beide Seiten übergaben demnach jeweils 75 Gefangene. "75 weitere von unseren Leuten sind in die Ukraine zurückgekehrt", schrieb der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj am Freitag in Online-Netzwerken. "Nach einem langen Verhandlungsprozess wurden 75 russische Soldaten, aus dem vom Kiewer Regime kontrollierten Territorium zurückgebracht", teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

Die Soldaten seien "in tödlicher Gefahr" gewesen, hieß es aus Moskau. Im Gegenzug seien 75 Kriegsgefangenen an die Ukraine übergeben worden. Den russischen Angaben zufolge vermittelten die Vereinigten Arabischen Emirate den Austausch. Diese Rolle hatte der Golfstaat bereits zuvor übernommen.

Moskau und Kiew haben seit dem Beginn der russischen Offensive in der Ukraine im Februar 2022 mehr als 50 Mal Gefangene ausgetauscht. Zuletzt waren die Verhandlungen über solche Vereinbarungen schwieriger geworden. Beide Seiten hatten sich gegenseitig beschuldigt, im Januar ein Flugzeug über Russland abgeschossen zu haben, das ukrainische Gefangene zu einer Übergabe bringen sollte.

bur/kü/yb