Russland will wegen "Nato-Aktivitäten" Militär stärken

·Lesedauer: 1 Min.
Russische Militärübung (AFP/Handout)

Russland will angesichts "verstärkter Nato-Aktivitäten" seine militärischen Fähigkeiten weiterentwickeln. "Die schwierige militärische und politische Lage in der Welt und die verstärkten Aktivitäten der Nato-Länder in der Nähe der russischen Grenzen erfordern eine weitere qualitative Entwicklung der Streitkräfte", sagte Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Mittwoch in einer Rede vor Militärvertretern.

Zu den Prioritäten der russischen Streitkräfte gehören demnach die "Erhöhung ihrer Effektivität, die Aufrechterhaltung der Kampfbereitschaft der Nuklearstreitkräfte und die Stärkung des Potenzials der nicht-nuklearen Abschreckungskräfte".

Einige Nato-Länder hatten in diesem Monat wegen verstärkter russischer Militäraktivitäten in der Nähe der Ukraine Alarm geschlagen. Die USA erklärten, sie seien "sehr besorgt" über eine erneute Truppenaufstockung an der Grenze. Moskau wies seinerseits Mutmaßungen zurück, Russland bereite eine Invasion in der Ukraine vor.

fml/jes

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.