Rutte verleiht Merkel Ritterorden auf Amsterdamer Gracht

Amsterdam (dpa) - Mit einem informellen Besuch in Amsterdam hat sich der niederländische Premier Mark Rutte offiziell von Angela Merkel als Bundeskanzlerin verabschiedet. Sie besuchten am Mittwoch das Anne Frank-Haus, das berühmte Rijksmuseum mit Rembrandts Gemälde «Die Nachtwache» und schipperten über die Amsterdamer Grachten, berichtet die Nachrichtenagentur ANP.

Auf dem Boot hatte Rutte dem Bericht zufolge noch eine besondere Überraschung für die ehemalige Bundeskanzlerin. Er zeichnete sie mit einem hohen königlichen Orden aus. Merkel sei zum «Ritter Grootkruis im Orden des Niederländischen Löwen» ernannt worden, wie ANP berichtet. Diese Ehrung werde nur selten überreicht.

Abendessen als Abschluss

Der private Besuch wurde mit einem Abendessen abgeschlossen. Das Amsterdam-Programm war vorher von beiden Seiten abgestimmt worden, sagte ein Sprecher von Rutte.

Merkel ist zwar bereits seit Dezember nicht mehr im Amt, doch die Abschiedsvisite war wegen der Corona-Pandemie immer wieder verschoben worden. Rutte hatte sehr eng mit Merkel zusammengearbeitet, seit er 2010 Regierungschef des deutschen Nachbarlandes wurde.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.