Sängerin Lisa Hannigan: „Ich bin keine typische Irin“

Die Musikerin über die magische Wirkung der Stimme - und ihre Lieblingsstadt.

Es ist merkwürdig, mit Lisa Hannigan zu telefonieren – denn sie spricht, wie sie singt: weich, rauchig, mit diesem säuselnden irischen Akzent. „Ich weiß nicht, wann mir klar wurde, dass ich eine besondere Stimme habe“, sagt sie. „Ich weiß nur, dass ich schon immer gesungen habe. Eine meiner frühesten Erinnerungen ist, wie ich auf dem Rücksitz des Autos meiner Eltern einen Song von Joni Mitchell mitsinge.“

Die Folksängerin, die als Partnerin und Backgroundsängerin von Indie-Superstar Damien Rice (43) bekannt wurde, ist seit 2008 solo unterwegs und wird nicht mehr gern auf die gemeinsame Vergangenheit angesprochen. Sie kann schließlich sehr gut ihre eigene Frau stehen. „Ich wusste immer, dass ich Konzerte spielen und...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen