Süße Sünden: So gelingen die Karnevalsklassiker zu Hause

(amw/spot)
·Lesedauer: 3 Min.
Berliner, oder Krapfen genannt, gehören für viele zum Karneval einfach dazu. (Bild: MarinaP/Shutterstock.com)
Berliner, oder Krapfen genannt, gehören für viele zum Karneval einfach dazu. (Bild: MarinaP/Shutterstock.com)

Eigentlich feiern am 11. Februar lustige Jecken jedes Jahr die Weiberfastnacht. Doch die Corona-Pandemie hat dem Karneval 2021 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch wenn Straßenumzüge und Partys ausfallen, auf die klassischen Köstlichkeiten der fünften Jahreszeit müssen Faschingsbegeisterte nicht verzichten. Berliner, die in Bayern und Österreich Krapfen heißen, Quarkbällchen und Co. sind im Handumdrehen selbstgemacht.

Berliner/Krapfen

Zutaten für 14 Stück: 1/8 Liter Milch, 42 g frische Hefe, 500 g Mehl, 100 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 100 g weiche Butter, 1 kg Pflanzenfett, 250 g Konfitüre, 125 g Puderzucker, Backpapier

Zubereitung: Die Milch in einem Topf lauwarm erwärmen, die Hefe dazugeben und darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz, Eier und Butter in einer Schüssel vermengen. Die Hefemilch untermengen und zu einem Teig verkneten, am besten mit einem Rührgerät. Den Teig zugedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen und anschließend noch einmal durchkneten, bevor man ihn circa zwei Zentimeter dick ausrollt. 14 Kreise ausstechen und zu Kugeln formen. Danach auf ein Backpapier legen und erneut 30 Minuten gehen lassen.

Das Pflanzenfett in einem Topf auf 180 Grad erhitzen. Die Teigkugeln vorsichtig in das Fett geben. Sieben bis acht Minuten auf beiden Seiten goldbraun backen. Wenn sie fertig sind, auf ein Küchenpapier zum Abtropfen legen. Die gewünschte Konfitüre in einen Spritzbeutel geben und seitlich hineinspitzen. Anschließend das Gebäck auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Quarkbällchen

Zutaten für 30 Stück: 2 Eier, 50 g Zucker, 250 g Mehl, 250 g Quark, 50 g Speisestärke, 1 Päckchen Packpulver, 1 Päckchen Vanillezucker, 1,5 Liter Sonnenblumenöl, Zimt, Zucker

Zubereitung: Die Eier und den Zucker in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Mehl, Quark, Speisestärke, Backpulver und Vanillezucker nach und nach dazugeben. Danach das Sonnenblumenöl in einem Topf auf 180 Grad erhitzen. Mit zwei Esslöffeln golfballgroße Kugeln aus dem Teig abstechen und in das heiße Öl geben. Sechs bis acht Minuten backen, bis die Kugeln goldgelb sind. Die Bällchen mehrmals wenden, damit sie gleichmäßig bräunen und innen gar werden. Sobald sie fertig sind, aus dem Topf heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Während sie noch heiß sind, in Zimt und Zucker wälzen.

Amerikaner

Zutaten für zehn Stück: 110 g Zucker, 120 g Butter, 2 Eier, 250 g Mehl, 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver, 3 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 100 ml Milch

Zubereitung: Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, die Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Puddingpulver, Backpulver und Salz mischen. Die Milch und die Mehlmischung nach und nach zur Eiermasse dazugeben. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und Kreise auf ein Blech spritzen. Die Amerikaner 15 bis 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und die glatte Seite anschließend nach Belieben verzieren.

Schlammbowle

Zutaten: 500 g Vanilleeis, 1 l Bitter Lemon oder Zitronenlimonade, 500 ml Maracujasaft, 1 l Orangensagt, 800 ml Vodka, 2 Dosen Pfirsiche, 1 Glas Sauerkirschen

Die Pfirsiche abtropfen lassen und in Würfel schneiden. Die Kirschen ebenfalls abtropfen lassen. Beides in eine Schüssel mit dem Vodka geben und ein paar Stunden ziehen lassen. Anschließend die Säfte und das Bitter Lemon beziehungsweise die Zitronenlimonade dazugeben. Alles gut verrühren. Zum Schluss das Vanilleeis in Kugeln auf die Bowle geben. Wer will, kann das Ganze noch mit bunten Streuseln bestreuen. Tipp: Wer keinen Vodka mag, kann diesen weglassen und die Zitronenlimonade/Bitter Lemon durch Sekt ersetzen.