Südkorea startet unterseeische Probebohrungen für Öl und Gas

Südkoreas Präsident Yoon Suk Yeol hat grünes Licht für Probebohrungen nach Öl- und Gasreserven vor seiner Ostküste gegeben. Im Japanischen Meer, das in Südkorea Ostmeer genannt wird, könnten bis zu 14 Milliarden Barrel zu finden sein, sagte Yoon. (JEON HEON-KYUN)
Südkoreas Präsident Yoon Suk Yeol hat grünes Licht für Probebohrungen nach Öl- und Gasreserven vor seiner Ostküste gegeben. Im Japanischen Meer, das in Südkorea Ostmeer genannt wird, könnten bis zu 14 Milliarden Barrel zu finden sein, sagte Yoon. (JEON HEON-KYUN)

Südkoreas Präsident Yoon Suk Yeol hat grünes Licht für erste Probebohrungen nach Öl- und Gasreserven vor seiner Ostküste gegeben. Im Japanischen Meer, das in Südkorea Ostmeer genannt wird, könnten bis zu 14 Milliarden Barrel Öl und Gas zu finden sein, sagte Yoon am Montag. Das Land ist hochgradig abhängig von Energieimporten und sucht seit Ende der 1990er Jahren nach eigenen Rohstoffvorkommen.

"Von nun an ist es an der Zeit, in die Phase der Erkundungsbohrungen einzutreten, um festzustellen, ob es tatsächlich Öl und Gas gibt und wie groß der Vorrat ist", sagte Yoon. "Wenn die vermuteten Vorkommen bestätigt werden, werden wir einen Ausgabenplan aufstellen und der Bau wird 2027 bis 2028 beginnen", fügte Industrieminister Ahn Duk Geun hinzu. Die kommerzielle Ausbeutung könnte dann 2035 beginnen.

pe/mid