Sadistisch und pervers: Frauen gequält: Hamburger Couchsurfing-Vermieter droht Strafe

Er soll seinen Gästen Abführmitteln und harntreibende Medikamente verabreicht haben: Jetzt hat die Hamburger Staatsanwaltschaft Strafbefehl beim Amtsgericht St. Georg gegen einen 29-jährigen Couchsurfing-Vermieter beantragt. Der Vorwurf: gefährliche Körperverletzung.

Der Mann hatte über die Übernachtungsplattform im Internet Frauen in seine Einzimmerwohnung eingeladen. Wie das „Abendblatt“ im Sommer 2019 exklusiv berichtet hatte, hatten mehr als 20 Opfer gemeldet, während ihres Aufenthalts unter starkem Harndrang und Durchfall gelitten zu haben. Die Frauen müssen Höllenqualen gelitten haben, da die Toilette in dem kleinen Apartment angeblich defekt war.

Attacke in Hamburg: Frauen glaubten an einen Virus

In einem Forum tauschten sich die Frauen später...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo