"Sag niemals nie": Melania Trump denkt über Rückkehr ins Weiße Haus nach

Mehr als ein Jahr nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus gab Melania Trump am Sonntag ihr erstes großes TV-Interview. (Bild: 2020 Getty Images/Chip Somodevilla)
Mehr als ein Jahr nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus gab Melania Trump am Sonntag ihr erstes großes TV-Interview. (Bild: 2020 Getty Images/Chip Somodevilla)

Erstmals seit ihrem Auszug aus dem Weißen Haus gab Melania Trump am Sonntag ein großes TV-Interview. In dem Gespräch bei Fox News sprach die 52-Jährige unter anderem über eine mögliche Rückkehr nach Washington D.C.

Knapp eineinhalb Jahre sind vergangen, seit Donald Trump das Weiße Haus für seinen Nachfolger Joe Biden räumen musste. Doch die ehemalige First Lady, Melania Trump, denkt bereits über eine mögliche Rückkehr nach: "Sag niemals nie", sagte sie in einem Interview mit dem Nachrichtensender Fox News am Sonntag. Es war das erste große TV-Interview der 52-Jährige seit ihrem Auszug aus dem Weißen Haus.

Sie habe die Stadt Washington geliebt, erklärte Trump weiter: "Ich habe es genossen, mich um das Weiße Haus zu kümmern. Es war eine Zeit lang mein Zuhause." Auch ihren Pflichten als Präsidentengattin sei sie gerne nachgegangen: "Die First Lady der Vereinigten Staaten zu sein, war die größte Ehre für mich. Ich glaube, wir haben in den vier Jahren viel erreicht." Ihr und ihrer Familie gehe es sehr gut, fährt die Mutter des 16-jährigen Barron Trump fort: "Das Leben ist großartig und hält einen auf Trab."

"Ich habe viel wichtigere Dinge zu tun"

Weitaus weniger begeistert zeigte sich das ehemalige Model im Bezug auf die amerikanische Modezeitschrift "Vogue": Anders als vielen anderen First Ladys zierte Melania Trump während der Amtszeit ihres Mannes kein einziges Cover. "Sie sind voreingenommen und haben Vorlieben und Abneigungen, und das ist so offensichtlich", sagte Trump im Bezug auf die Chefredaktion um Anna Wintour, und fügte hinzu: "Ich habe - und hatte auch im Weißen Haus - viel wichtigere Dinge zu tun, als auf dem Cover der 'Vogue' zu sein." Einmal hatte es Melania Trump jedoch auf die Titelseite der Modezeitschrift geschafft: Im Jahr 2005 ließ sie sich als damals frisch angetraute Ehefrau des zu dieser Zeit als New Yorker Immobilienmogul bekannten Donald Trump in ihrem Hochzeitskleid ablichten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.