Saisonales Muster: Sperma ist im Winter am besten


Die vielversprechendste Zeit, um bei der Kinderzeugung erfolgreich zu sein, ist im Winter und im Frühjahr. Laut einer aktuellen wissenschaftlichen Studie ist zu diesen Jahreszeiten die Qualität des Spermas am besten - das gilt ür Männer mit normaler Spermienzahl. In Fällen von Unfruchtbarkeit, bei denen eine niedrige Spermienzahl eine Rolle spielt, sollten Paare ihr Glück im Frühling und Herbst versuchen.


Für die Studie sammelten und analysierten Wissenschaftler zwischen Januar 2006 und Juli 2009 insgesamt 6.455 Spermaproben von Testpersonen. Dabei stellte sich heraus, dass die Spermien wesentlich schneller waren und weniger Abnormitäten aufwiesen, wenn die Probe im Winter abgegeben wurde. Bei später eingereichten Ejakulatanalysen über das Frühjahr hinaus, wurde ein stetiger Rückgang bei der Qualität der Samenflüssigkeit beobachtet.

Passenderweise sei im Winter und Frühjahr auch die Fähigkeit, schwanger zu werden, höher, so Forschungsleiter der Studie, Eliahu Levitas von der Ben-Gurion-Universität im israelischen Beerscheba. „Das kann eine plausible Erklärung dafür sein, weshalb die Anzahl der Geburten im Herbst in die Höhe schnellen“, erklärte er laut Nachrichtenagentur „Reuters“.

Wenn tatsächlich ein saisonales Muster bei der Spermaqualität existiert, könnte diese Erkenntnis nach Meinung Levitas‘ „von größter Bedeutung“ sein. Vor allem bei Paaren, bei denen die Gründe für die Unfruchtbarkeit beim Mann liegen und jahrelange Behandlungen bislang keinen Erfolg brachten. Von den Spermaproben, die Levitas und seine Kollegen analysierten, stammten 4.960 von Männern mit normaler Samenproduktion. Bei den restlichen 1.495 Probanden zeigten die Spermiogramme Abnormitäten. So war beispielsweise die Anzahl der Spermien zu niedrig.





Lesen Sie auch: Tierschützer begrüßen endgültiges Aus für Tierversuchs-Kosmetik

Ergebnis der Analyse: Männer mit gesundem Sperma produzierten die beste Samenflüssigkeit im Winter. Auf ihre Kollegen mit Störungen bei der Samenproduktion traf das saisonale Muster jedoch nicht zu. Die Spermien ihrer Ejakulatanalysen zeigten im Herbst einen leicht Trend zur besseren Beweglichkeit, und im Frühjahr verbesserte sich dagegen die Form der männlichen Zellen. „Basierend auf unseren Ergebnissen schneidet (normales) Sperma im Winter besser ab. Bei Fällen von Unfruchtbarkeit, bei denen eine niedrige Spermienzahl eine Rolle spielt, sollten Paare ihr Glück im Frühling und Herbst versuchen“, so Levitas. Die Studie wurde im Fachmagazin „American Journal of Obstetrics & Gynecology“ veröffentlicht.

Sehen Sie auch:








Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen