Salma Hayek: "Ich habe kein Botox im Gesicht, ich bin einfach anders!"

·Lesedauer: 2 Min.
Am Ziel aller Träume? - Salma Hayek verriet jetzt Überraschendes über ihre Rolle in "Eternals": "Es war eine wirklich emotionale Erfahrung. Ich war schon immer der Typ Frau, der große Träume hatte. Wenn ich in meinem Leben nicht so groß geträumt hätte, dann wäre ich jetzt nicht in dem Film zu sehen. In meinen wildesten Träumen war ich nämlich immer eine Superheldin!" (Bild: 2021 Arnold Jerocki/Arnold Jerocki)
Am Ziel aller Träume? - Salma Hayek verriet jetzt Überraschendes über ihre Rolle in "Eternals": "Es war eine wirklich emotionale Erfahrung. Ich war schon immer der Typ Frau, der große Träume hatte. Wenn ich in meinem Leben nicht so groß geträumt hätte, dann wäre ich jetzt nicht in dem Film zu sehen. In meinen wildesten Träumen war ich nämlich immer eine Superheldin!" (Bild: 2021 Arnold Jerocki/Arnold Jerocki)

Sie habe oftmals an ihrer Karriere in Hollywood gezweifelt, gestand Schauspielerin Salma Hayek jetzt in einem Interview: "Weil ich so frustriert war, waren meine Gedanken irgendwann: 'Die können mich alle mal. Ich werde mich auf etwas anderes konzentrieren. Ein Baby zum Beispiel!" Es kam bekanntlich anders.

Dieser Superhelden-Film hat es in sich: In "Eternals" (ab 5. November im Kino) kämpfen Hollywoodstars wie Angelina Jolie, Kit Harrington, Richard Madden und Salma Hayek gemeinsam gegen das Böse. Besonders für Hayek, die die Rolle der "Ajak" übernimmt, bedeutet der jüngste Marvel-Streifen enorm viel. Im Interview mit der Agentur teleschau verriet die 55-Jährige mit ihrem gewohnt strahlenden Lächeln: "Es war eine wirklich emotionale Erfahrung. Ich war schon immer der Typ Frau, der große Träume hatte. Wenn ich in meinem Leben nicht so groß geträumt hätte, dann wäre ich jetzt nicht in dem Film zu sehen. In meinen wildesten Träumen war ich nämlich immer eine Superheldin!" Die brünette Schönheit ergänzt: "Ich kann mich mittlerweile, was meine Karriere angeht, nicht beschweren, aber das war bei Weitem nicht immer so. In meinen Zwanzigern habe ich extrem hart kämpfen müssen. Dasselbe gilt auch für meine Dreißiger und sogar meine Vierziger! Irgendwann dachte ich mir einfach nur: 'Keiner versteht mich und mein Talent!".

Im ehrlichen Gespräch mit teleschau räumt Salma Hayek ein, dass sie oftmals daran gezweifelt hat, ob ihre Karriere in Hollywood überhaupt jemals durch die Decke gehen wird. Sie erinnerte sich: "Weil ich so frustriert war, waren meine Gedanken irgendwann: 'Die können mich alle mal. Ich werde mich auf etwas anderes konzentrieren. Ein Baby zum Beispiel!"

Salma Hayek (hier bei der UK-Premiere von "The Eternals") wundert sich im Interview selbst ein bisschen über ihre neue Rolle: "Ich bin Mexikanerin, habe libanesische und arabische Wurzeln. Ich bin nicht sehr groß und habe riesige Brüste. Ich bin nicht die klassische Superheldin, wie man sie sich vielleicht vorstellt. Ich habe keine stählernen Muskeln. Ich habe kein Botox im Gesicht, ich bin einfach anders!" (Bild: 2021 Samir Hussein/Samir Hussein)
Salma Hayek (hier bei der UK-Premiere von "The Eternals") wundert sich im Interview selbst ein bisschen über ihre neue Rolle: "Ich bin Mexikanerin, habe libanesische und arabische Wurzeln. Ich bin nicht sehr groß und habe riesige Brüste. Ich bin nicht die klassische Superheldin, wie man sie sich vielleicht vorstellt. Ich habe keine stählernen Muskeln. Ich habe kein Botox im Gesicht, ich bin einfach anders!" (Bild: 2021 Samir Hussein/Samir Hussein)

"Ich bin nicht die klassische Superheldin"

Dank Regisseurin und Oscar-Preisträgerin Chloé Zhao ("Nomadland") hat Salma Hayek jedoch ein völlig neues Level an Selbstbewusstsein erreicht, wie sie erklärt. "Es war sehr emotional. Mit 55 Jahren von einer so brillanten Filmemacherin angesprochen zu werden, ist eine echte Ehre. In dem Moment wusste ich: Alles ist möglich! Ich bin Mexikanerin, habe libanesische und arabische Wurzeln. Ich bin nicht sehr groß und habe riesige Brüste. Ich bin nicht die klassische Superheldin, wie man sie sich vielleicht vorstellt. Ich habe keine stählernen Muskeln. Ich habe kein Botox im Gesicht, ich bin einfach anders!"

Ein neues Superhelden-Team betritt die Bühne: Im neuen Marvel-Kracher "Eternals" müssen Hollywoodgrößen wie Angelina Jolie, Kit Harington und Salma Hayek (Bild) die Welt retten. (Bild: Disney / Marvel)
Ein neues Superhelden-Team betritt die Bühne: Im neuen Marvel-Kracher "Eternals" müssen Hollywoodgrößen wie Angelina Jolie, Kit Harington und Salma Hayek (Bild) die Welt retten. (Bild: Disney / Marvel)
Sie habe oftmals an ihrer Karriere in Hollywood gezweifelt, gestand Schauspielerin Salma Hayek in einem Interview: "Weil ich so frustriert war, waren meine Gedanken irgendwann: 'Die können mich alle mal. Ich werde mich auf etwas anderes konzentrieren. Ein Baby zum Beispiel!" Es kam bekanntlich anders. (Bild: 2020 Getty Images/Andreas Rentz)
Sie habe oftmals an ihrer Karriere in Hollywood gezweifelt, gestand Schauspielerin Salma Hayek in einem Interview: "Weil ich so frustriert war, waren meine Gedanken irgendwann: 'Die können mich alle mal. Ich werde mich auf etwas anderes konzentrieren. Ein Baby zum Beispiel!" Es kam bekanntlich anders. (Bild: 2020 Getty Images/Andreas Rentz)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.