Nach Sanierung: Warum die Staatsoper eröffnet, um gleich wieder zu schließen

Zwar soll es am 3. Oktober eine offizielle Eröffnung geben, doch der reguläre Spielbetrieb der Staatsoper startet erst im Dezember.

Jetzt ist es amtlich: Die Berliner Staatsoper wird erst vom 7. Dezember an ihren regulären Betrieb wieder aufnehmen. Zwar soll es wie geplant am 3. Oktober eine offizielle Eröffnung geben. Nach einem sogenannten Präludium schließen sich dann aber vom 8. Oktober an die Türen nochmals für zwei Monate, wie die Verantwortlichen am Montag mitteilten.

Die Eröffnung der Staatsoper hat sich bereits mehrmals verzögert, die Bauzeit liegt jetzt bei sieben Jahren. Statt 239 Millionen Euro wird die Renovierung am Ende rund 400 Millionen kosten. 200 Millionen Euro kommen vom Bund, anfallende Mehrkosten muss Berlin allein trage...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen