Sarah Engels: Ex-Mann Pietro Lombardi gratuliert zur Hochzeit

·Lesedauer: 1 Min.

Sarah Lombardi (28) hat ihre Fans am Sonntag damit überrascht, dass sie ihren Verlobten Julian Büscher (28) geheiratet hat und künftig wieder ihren Geburtsnamen Sarah Engels tragen wird. Zu Bildern von ihrem großen Tag schrieb die Sängerin: "Mr. & Mrs. Engels". Ihr Ex-Mann, Pietro Lombardi (28), mit dem sie Söhnchen Alessio (5) hat, gratulierte in einer Instagram Story den Eheleuten.

Sarah Lombardi, Sarah Engels
Sarah Lombardi (geb. Engels), hier auf einem Event im vergangenen Jahr, hat geheiratet und wieder ihren Geburtsnamen angenommen. (Bild: imago images/POP-EYE)

Der Sänger erklärt dort unter anderem, dass er Sarah und Julian Engels "nur das Beste auf eurem gemeinsamen Weg" wünsche. Die beiden seien "ein tolles Paar". Zudem schrieb er: "Haltet immer fest an eurer Liebe." In den Kommentaren bei Engels ließ er zudem ein "Glückwunsch" da. 

Sarah Engels: Die Hochzeit war "magisch"

Auch diese Promis gratulierten

Auch zahlreiche weitere Promis gratulierten Engels in den Kommentaren bei Instagram. "Wow!!!! Herzliche Glückwünsche", schwärmte etwa Moderatorin Frauke Ludowig (57). Sylvie Meis (43) wünsche den beiden "alles Glück der Erde" und Model Fiona Erdmann (32) schloss sich an mit: "Auf ganz viele wundervolle Jahre miteinander." Weitere Stars wie unter anderem Ross Antony (46), Jana Ina Zarrella (44), Evelyn Burdecki (32) und Ruth Moschner (45) beglückwünschten die Eheleute ebenso wie unzählige Fans.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Ich bin gerade unfassbar überfordert in meinen ganzen Emotionen", meldete Engels sich in ihren Stories und bedankte sich "für all die süßen und liebevollen Nachrichten, die gerade bei uns eingehen". 

Im Video: Sarah Engels zeigt nie zuvor gesehene Jugendfotos

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.