Sarah McBride wird die erste Transgender-Senatorin der USA

(hub/spot)
·Lesedauer: 1 Min.
Sarah McBride bei einem Auftritt in Pennsylvania. (Bild: imago/ZUMA Press)
Sarah McBride bei einem Auftritt in Pennsylvania. (Bild: imago/ZUMA Press)

Die demokratische Kandidatin Sarah McBride (30) wird die erste Transgender-Senatorin der USA. Die 30-Jährige gewann bei den Wahlen am Dienstag das Rennen in Delaware. Sie siegte mit 86 Prozent der Stimmen über ihren republikanischen Konkurrenten Steven Washington.

Kurz nachdem das Ergebnis bekannt gegeben wurde, schrieb die Aktivistin für Transgenderrechte auf Twitter: "Wir haben es geschafft. Wir haben die Wahl gewonnen. Danke, danke, danke." Sie hoffe, der heutige Abend werde den LGBTQ-Kindern zeigen, "dass unsere Demokratie auch für sie groß genug ist".

Praktikum im Weißen Haus

Während ihres Studiums absolvierte Sarah McBride ein Praktikum im Weißen Haus, Barack Obama (59) war zu der Zeit US-Präsident. Sie veröffentlichte zudem 2018 eine Autobiografie mit dem Titel "Tomorrow Will Be Different". Darin erzählt sie von ihren Erfahrungen im Kampf um Gleichberechtigung in den USA sowie von ihrer Beziehung zu ihrem Ehemann Andrew Cray, der an einer Krebserkrankung starb.