Sarah Silverman will, dass Marken damit aufhören, ihre „ausschließlich kaukasischen“ Produkte als „nude“ zu bezeichnen

Sarah Silverman möchte, dass Produkte vielfältiger beschrieben werden. (Bild: Nicholas Hunt/Getty Images)

Sarah Silverman hat mit der Bezeichnung von gewissen Haushaltsprodukten ein Hühnchen zu rupfen  und fordert mehr Vielfalt.

Wollen Sie täglich Popkultur-Nachrichten als E-Mail? Abonnieren Sie hier den Yahoo Newsletter.

Die Komikerin schrieb auf Twitter, dass Produkte wie Strumpfhosen und Pflaster in unterschiedlichen Farbtönen erhältlich sind, die als „nude“ bezeichnet werden, obwohl der pfirsich-beige Ton nur für einige weiße Leute hautfarben ist.

„Ich kann es verdammt nochmal nicht glauben, dass es noch immer ‚nude‘ BHs und Pflaster gibt“, schrieb sie. „Wenn ihr noch immer „nude“ benutzt, um im gottverdammten Jahr 2019 einen ausschließlich kaukasischen Farbton zu beschreiben, dann solltet ihr jetzt etwas ändern oder den Weg der Dinosaurier gehen.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Farbbezeichnungen wie „nude“ und „hautfarben“ dafür kritisiert werden, farbige Menschen auszugrenzen. Das ist einer der Gründe, weshalb Rihannas „Fenty Beauty“ Make-up-Marke so hochgelobt wird – weil sie unzählige Farbtöne anbietet, um der Vielzahl von Hauttönen gerecht zu werden.

Dennoch kritisieren viele User Silvermans Kommentar und schreiben, dass die begrenzte Auswahl an Farbtönen kein Problem sei und höchstens ein „First World Problem“ darstelle. Andere, darunter auch „Sex and the City“-Schauspieler Willie Garson rügten sie dafür, dass sie solch ein Thema am Tag des Terroranschlags in Neuseeland diskutieren wollte.

Silverman reagierte scharf auf das negative Feedback und erklärte gegenüber einem Kommentator: „es ist wirklich unglaublich wie viele (ausschließlich weiße) Leute sich kein anderes Wort für ‚nude‘ einfallen lassen können.“


Es ist erstaunlich, wie viele Gedanken und Gefühle ich haben kann – zum Beispiel, wie man Zeit damit verbringt, auf das zu antworten, was ihr (Weiße) für trivial haltet. Ich bin eine Komikerin und habe ständig viele Gedanken und Ideen. Ätsch.


Nein, ich kann machen, was immer ich will, hahaaaa – bleiben wir beim Großen und Ganzen. Noch irgendjemand, der mir sagen will, wie ich mein Leben bewältigen soll? Brett du bist süß


Wie sollten sie dann bezeichnet werden?

Dir fällt wirklich nichts außer nude als Beschreibung ein? Pfirsich? Kaukasisch? Beige? Um Himmels Willen, Liebes!

Trotz der Kritik kam Silvermans Tweet bei denjenigen ihrer Follower gut an, die sich als farbige Frauen zu erkennen geben. Viele twitterten über ihre eigenen „frustrierenden“ Versuche, Produkte in Farbtönen zu finden, die zu ihrem dunkleren Hautton passen. Auch einige weiße Frauen drückten ihr Mitgefühl aus.


Wen interessiert’s?!? Was für eine Zeit, um zu leben. Ich bin eine blasse amerikanische Frau. Mein Hautton ist auch nicht erhältlich. Ich kann mir nicht vorstellen, mich irgendwann mal darüber aufzuregen.

Ich bin eine farbige Frau, die damit groß geworden ist, dass ich keine Dinge finde – Make-up, Pflaster, Strümpfe, was auch immer – die zu mir passten und das war nicht nur frustrierend, sondern auch unsensibel. Wenn du in einer Gesellschaft aufgewachsen wärst, die deinen Wert ständig herunterspielt, dann würdest du verstehen, dass es nicht um einen verdammten BH geht.


Ich habe früher „nudefarbene“ Strumpfhosen in der Arbeit getragen und sah darin einfach nur lächerlich aus. Es gab sie nie in meiner Hautfarbe. Das Naheliegendste war „sonnenbraun“ und mit naheliegend meine ich nicht mal annähernd. Ich will gar nicht erst davon anfangen, wie toll es wäre, einen BH zu haben, der zu meiner Hautfarbe passt.

Als ich so richtig gebräunt war, war der einzige nude BH, den ich fand und der zu meiner Hautfarbe passte, ein Zufallsfund eines Auslaufmodells bei TJ Max oder Ross. Zum Glück gibt es jetzt Nubian Skin und Target hat eine bessere Auswahl für unterschiedliche Hautfarben als alle anderen preiswerten Kaufhäuser!


Du bist zu klug für die meisten bei Twitter


Klar bedeutet das Wort „nackt“, aber wenn man nackt ist, welche Farbe hat man dann? Das Prinzip eines „nude“ BHs ist, dass es so aussieht, als würde man keinen tragen. Man will, dass er nicht auffällt. Wenn es keine BHs in Farben gibt, die zu anderen Hautfarben passen, dann sind sie nicht wirklich nude.

Als Weiße war ich ziemlich genervt, als meine BH-Marke die Produktion des Farbtons einstellte, der zu meiner Haut passte. Ich kann mir nur vorstellen, wie das für farbige Frauen ist, die nie irgendwo ihren „nude“ Farbton finden.


Ich kann es verdammt nochmal nicht glauben, dass es noch immer „nude“ BHs & Strumpfhosen & PFLASTER gibt – wenn ihr ein Unternehmen seid, dass noch immer NUDE verwendet, um im verdammten Jahr 2019 noch immer einen ausschließlich kaukasischen Farbton zu beschreiben, dann solltet ihr JETZT ERWAS ÄNDERN oder den Weg der Dinosaurier gehen, Babee.

JA!!!!!
Das hat mich schon immer genervt. Vor allem Pflaster. Warum ist diese Farbe der Standard? Die Leute, die von dir genervt sind, verstehen es einfach nicht. Farbige Menschen kämpfen jeden Tag mit diesem Bullshit. Es scheint ein kleines Problem zu sein, aber 100 kleine Dinge sind überwältigend schmerzhaft.

Erin Donnelly