"SAT.1-Frühstücksfernsehen": Alina Merkau zum zweiten Mal schwanger

teleschau
·Lesedauer: 2 Min.
"Schwanger!" ist es auf dem Schild zu lesen, das auf "SAT.1-Frühstücksfernsehen"-Moderatorin Alina Merkau zeigt. Die 34-Jährige erwartet zum zweiten Mal Nachwuchs. (Bild: SAT.1)
"Schwanger!" ist es auf dem Schild zu lesen, das auf "SAT.1-Frühstücksfernsehen"-Moderatorin Alina Merkau zeigt. Die 34-Jährige erwartet zum zweiten Mal Nachwuchs. (Bild: SAT.1)

Bereits am Montag verkündete Moderatorin Alina Merkau die gute Nachricht ihren Instagram-Followern, am Dienstag folgte die Bestätigung im "SAT.1-Frühstücksfernsehen": Die 34-Jährige ist zum zweiten Mal schwanger - und offenbar deutlich entspannter als beim ersten Mal.

Nachwuchs im Hause Merkau: Die Moderatorin des "SAT.1-Frühstücksfernsehens" Alina Merkau teilte am Montagabend über ihren Instagram-Account mit, erneut schwanger zu sein. Diese Neuigkeit bestätigte sie dann am Dienstag auch im "Frühstücksfernsehen". Nach dem inzwischen vier Jahre alten Töchterchen Rosa folgt nun also ein weiteres gemeinsames Baby mit Mann Rael Hoffmann. Das Geschlecht konnte die 34-Jährige in einer SAT.1-Webshow aber noch nicht verraten. "Es ist noch nicht ganz klar, welche Sorte von Kind es wird", gab sie augenzwinkernd zu Protokoll.

"Es ist wirklich so, dass man beim zweiten Kind sehr viel entspannter ist", so Merkau. Bei der zweiten Schwangerschaft sei man nicht mehr ganz so aufgeregt, gab die Moderatorin zu. "Gleichzeitig weiß man natürlich auch wie eine Geburt ist. Und da gibt es so ein, zwei Dinge auf die könnte ich verzichten diesmal." Darauf, wie die zwei Wochen nach der Geburt "in jeglichen Körperbereichen" so seien, werde man als werdende Mutter nicht vorbereitet. Dennoch freue sie sich, insbesondere auf die ersten vier Wochen: "So mit einem richtigen Wochenbett. Wenn das dann alles nochmal so beginnt und man das Wesen kennenlernt."

Alina Merkau freut sich laut einer SAT.1-Webshow ganz besonders auf die vier Wochen nach der Geburt. (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)
Alina Merkau freut sich laut einer SAT.1-Webshow ganz besonders auf die vier Wochen nach der Geburt. (Bild: SAT.1 / Claudius Pflug)

"Die letzte Moderation wird irgendwann im Juni sein"

Dieses Kennenlernen gibt es auch für Tochter Rosa. "Mami, ich bin jetzt ganz schön aufgeregt", soll das Mädchen gesagt haben, nachdem sie davon erfahren hatte, bald ein Geschwisterchen zu bekommen. Damit geht für die Vierjährige ein Wunsch in Erfüllung. "Das war wirklich ein schöner Moment", erinnerte sich Alina Merkau. Im Anschluss wollte die Tochter dann direkt die wichtigsten Fragen geklärt haben: Wo wird das Baby am Tisch sitzen? Und wo soll es überhaupt schlafen? Ob nach Kind zwei Schluss mit der Nachwuchsplanung ist, bleibt vorerst offen. "Man weiß ja immer nicht, wo das Leben einen noch hinführt", erklärte Merkau in der Webshow.

Und wie geht es jetzt beim "SAT.1-Frühstücksfernsehen" weiter? "Die letzte Moderation wird irgendwann im Juni sein", vermutete Merkau, schließlich sei das Kind Sternzeichen Löwe - und kommt dementsprechend zwischen Ende Juli und Mitte August zur Welt. "Beim letzten Mal bin ich relativ schnell zurückgekommen", erinnerte sich die Moderatorin. Dieses Mal würde sie sich gerne mehr Zeit lassen und ein "halbes, dreiviertel Jahr erstmal genießen".