Saudi-Arabiens König Salman kämpft erneut mit gesundheitlichen Problemen

Saudi-Arabiens 88 Jahre alter König Salman hat erneut mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. (-)
Saudi-Arabiens 88 Jahre alter König Salman hat erneut mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. (-)

Saudi-Arabiens 88 Jahre alter König Salman hat erneut mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Wie der Königspalast am Sonntag über die amtliche Nachrichtenagentur SPA mitteilte, leidet der König unter Fieber und Gelenkschmerzen. Er werde sich daher in einer Klinik des Al-Salam-Palastes in der Küstenstadt Dschiddah untersuchen lassen. Es sind bereits die zweiten medizinischen Untersuchungen bei König Salman binnen eines Monats.

König Salman hatte den Thron des erzkonservativen Königreichs Saudi-Arabien 2015 bestiegen. Als Mann, der bei alltäglichen politischen Entscheidungen das Sagen hat, gilt aber sein 38 Jahre alter Sohn Kronprinz Mohammed bin Salman.

Der Gesundheitszustand von König Salman wird üblicherweise kaum thematisiert. Im April teilte der Palast allerdings mit, dass der Monarch für "Routineuntersuchungen" in ein Krankenhaus gebracht worden sei. Der Monarch verließ die Klinik noch am selben Tag.

Davor war König Salman nach offiziellen Angaben zuletzt im Mai 2022 für eine Darmspiegelung im Krankenhaus. Er blieb damals mehr als eine Woche, um noch weitere Tests vornehmen zu lassen und sich auszuruhen.

Der Palast musste sich schon davor auch wegen der immer selteneren öffentlichen Auftritte des Königs mit Spekulationen über dessen Gesundheitszustand auseinandersetzen. So wies er 2017 Mutmaßungen zurück, König Salman denke darüber nach, zugunsten seines Sohnes Mohammed abzudanken.

Umgesetzt von Kronprinz Mohammed wurden unter König Salman in den vergangenen Jahren umfassende wirtschaftliche und soziale Reformen eingeleitet, um Saudi-Arabien, den größten Rohölexporteur der Welt, auf eine Zukunft ohne fossile Brennstoffe vorzubereiten. Zugleich ist Kronprinz Mohammed entschieden gegen Kritiker vorgegangen, was ihm Experten zufolge bei der Festigung seiner Macht half.

yb/oer