Schäuble nimmt Merkel gegen Kritik an Thüringen-Äußerung in Schutz

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen Kritik an ihren Äußerungen zur Thüringen-Krise in Schutz genommen. Es sei "ihre Verpflichtung als Bundeskanzlerin" gewesen, sich zu den Vorgängen in Erfurt zu äußern und sich klar von der Wahl des Ministerpräsidenten mit Stimmen der AfD zu distanzieren, sagte Schäuble am Freitag im Deutschlandfunk.