Schüler in Weißrussland tötet Lehrerin und Mitschüler

In Weißrussland hat ein Schüler eine Lehrerin und einen Mitschüler erstochen sowie weitere Schüler verletzt. Nach Informationen aus dem Innenministerium griff der Zehntklässler die Geschichtslehrerin am Montag an, bevor sie ihre ihre Schulstunde begann.

Ermittlern zufolge versuchten zwei Klassenkameraden, die Lehrerin zu beschützen. Der Täter verletzte sie, ihr Zustand ist nach Informationen des Krankenhauses aber stabil. Ein weiterer Schüler erlag seinen Verletzungen.

Die Tat ereignete sich in Stolbtsy, 65 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Minsk. Das Motiv des Täters war zunächst unklar.