Schülerband-Festival: Mikroschrei aus Köln hofft auf Klicks

Eine Internetabstimmung bestimmt wer zum Finale nach Frankfurt fahren darf.

Mit der eigenen Band vor 2000 Leuten spielen – diesen Traum haben viele Musiker. Auch Talja Blumenthal (13), Milan Schlegtendal (13), Janis Rollbühler (14) und Lasse Fahl (12) aus Köln wollen mit ihrer Band Mikroschrei auf die große Bühne.

Die vier sind die derzeit jüngsten Teilnehmer des Schülerbandfestivals „Schooljam“. Bei diesem bundesweit größten Nachwuchsband-Wettbewerb (1500 Bands bewarben sich) konnte die Gruppe sich in der Vorrunde im Underground in Ehrenfeld durchsetzen und den ersten Platz aller Bands aus Köln belegen. „Als unser Name als Gewinner aufgerufen wurde, konnten wir es gar nicht glauben“, sagt Lasse.

Eine Abstimmung im Internet entscheidet

Jetzt geht es ums Finale in Frankfurt – ein Konzert vor 2000 Leuten. Dazu hoffen die jungen Musiker auf Klicks. Ob sie ins Finale kommen, entscheidet sich nämlich über eine Abstimmung im Internet, die noch bis diesen Sonntag (19. März) läuft. Dabei darf jeder einmal pro Tag eine Stimme für seinen Favoriten abgeben.

Die Idee, an „Schooljam“ teilzunehmen, kam Milan und Janis ganz spontan. Zu viert machen die Schüler nun seit rund einem Jahr deutsche Popmusik. Geprobt wird zwei Mal in der Woche im Keller von Janis im Agnesviertel. Er ist der Sänger der Band und schreibt alle Texte selbst. Sollte Mikroschrei ins Finale kommen und in Frankfurt gewinnen, winkt ihnen eine Tour durch Deutschland und ein Preisgeld von 1000 Euro für eine Studioaufnahme. (lem)

Auf www.schooljam.de können Sie für die Band...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen