Nach Schüssen in Hagen: Tatverdächtiger festgenommen

Nach den Schüssen im nordrhein-westfälischen Hagen mit vier Schwerverletzten hat die Polizei den Tatverdächtigen am Sonntag festgenommen. Der 34-Jährige Mann habe sich "widerstandslos" festnehmen lassen, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. (INA FASSBENDER)
Nach den Schüssen im nordrhein-westfälischen Hagen mit vier Schwerverletzten hat die Polizei den Tatverdächtigen am Sonntag festgenommen. Der 34-Jährige Mann habe sich "widerstandslos" festnehmen lassen, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. (INA FASSBENDER)

Einen Tag nach den Schüssen im nordrhein-westfälischen Hagen mit vier Schwerverletzten hat die Polizei den Tatverdächtigen am Sonntag festgenommen. Der 34-Jährige Mann habe sich "widerstandslos" festnehmen lassen, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Die Festnahme gelang demnach nach Hinweisen von Zeugen.

Kurz zuvor hatte die Polizei eine Fahndung nach dem Mann mit türkischer Staatsangehörigkeit mit Fotos und einer Beschreibung veröffentlicht. Die Zeugenhinweise erreichten die Polizei aber unabhängig von dieser Öffentlichkeitsfahndung, wie der Sprecher sagte.

Der Tatverdächtige soll am Samstagmorgen in Hagen vier Menschen durch Schüsse schwer verletzt haben. Die Polizei vermutete Hintergründe im familiären Umfeld. Einen politischen oder religiösen Hintergrund hatte sie am Samstag ausgeschlossen.

Die Schüsse fielen in der Hochstraße in Hagen und in einem nahegelegenen Friseursalon. Alle Verletzten wurden nach Angaben eines Polizeisprechers ins Krankenhaus gebracht - unter ihnen eine Frau, die zunächst in Lebensgefahr schwebte.

ilo/ck