Schütze nach Angriff in US-Schule Verletzungen erlegen

Saugus High School in Kalifornien

Nach dem Schusswaffenangriff an einer Schule im US-Bundesstaat Kalifornien ist der Schütze am Freitag seinen Verletzungen erlegen. Der 16-Jährige starb am Tag nach der Tat an der Saugus High School in Santa Clarita bei Los Angeles in einem Krankenhaus, wie der örtliche Sheriff mitteilte.

Der Jugendliche hatte am Donnerstag das Feuer in der Schule eröffnet und zwei Teenager getötet und mehrere weitere Menschen verletzt. Der Schütze soll sich nach bisherigen Erkenntnissen nach der Tat in den Kopf geschossen haben. Das Motiv der Tat ist nach wie vor unklar.