"Schande!" Darum schimpfte Ronaldo auf eine United-Legende

SPORT1

Es war seine erste und bislang letzte Station seiner Trainerkarriere: Beim FC Valencia stand Manchester-United-Legende Gary Neville knapp vier Monate an der Seitenlinie, bis er im März 2016 schon wieder entlassen wurde.

Dennoch ereignete sich eines der schönsten Erlebnisse seiner Laufbahn während dieser Zeit. Im Januar 2016 knüpften die Blanquinegros Real Madrid ein Unentschieden ab - und verärgerten insbesondere Superstar Cristiano Ronaldo.


Ronaldo: "Das ist eine Schande, mäht den Rasen!"

Damit der zu der Zeit formschwache Klub gegen die Übermacht aus Madrid eine Chance hatte, wurden im Vorfeld außergewöhnliche Maßnahmen getroffen.

"An dieses Spiel erinnere ich mich am meisten an unsere Taktik, das Gras sehr lange zu wachsen zu lassen, und wir haben das Spielfeld nicht bewässert, damit der Ball nicht so schnell läuft, in der Hoffnung, Cristiano Ronaldo und Gareth Bale zu verlangsamen", erklärte Neville jetzt im Sky Sport Off Script Podcast.

Damit zog er vor allem den Ärger von Superstar Ronaldo auf sich, wie Neville verriet: "Es war wie auf einem Acker. Cristiano kam vor dem Spiel zu mir und sagte: 'Es ist eine Schande, mäht den Rasen!' Und ich sagte nur: 'Überhaupt keine Chance.' Seine Dribblings konnte er an diesem Abend vergessen."

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Alcacer rettet Valencia - Ronaldo gibt Assist

Die Taktik sollte sich auszahlen. Das Führungstor durch Karim Benzema, assistiert vom fünffachen Weltfußballer, glich Dani Parejo kurz vor der Halbzeit per Elfmeter aus.

In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Nach dem Platzverweis für Matteo Kovacic in der 69. Minute ging Real in Unterzahl durch ein Kopfballtor von Gareth Bale in Führung. Doch nur eine Minute später glich der Ex-Dortmunder Paco Alcacer aus.

Gary Neville brachte dieses 2:2-Unentschieden im Nachhinein nichts. Knapp drei Monate später war für den ehemaligen Außenverteidiger schon wieder Schluss.