Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow mit 34 Jahren gestorben

Ferdinand Schmidt-Modrow (Mitte)

Der vor allem aus der Fernsehserie "Dahoam is Dahoam" des Bayerischen Rundfunks bekannte Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow ist mit nur 34 Jahren gestorben. Er sei am Mittwoch völlig unerwartet gestorben, teilte der BR am Freitag unter Berufung auf die Familie des Schauspielers mit. Todesursache war demnach eine nicht erkannte Vorerkrankung.

Schmidt-Modrow spielte neben "Dahoam is Dahoam", wo er den Pfarrer Simon Brandl darstellte, in einer Reihe von Produktionen des Bayerischen Rundfunks mit. Er spielte unter anderem in der Kinokomödie "Grenzverkehr" aus dem Jahr 2005 und ab 2007 in der Trilogie "Beste Zeit", "Beste Gegend" und "Beste Chance" von Regisseur Marcus H. Rosenmüller.