Schauspieler Martin Brambach schwört auf Achtsamkeitstraining

Der Schauspieler Martin Brambach hat durch Achtsamkeitsübungen sein Leben verändert. "Ich habe Fortsetzungsseminare und ein Achtsamkeitsyogaseminar gemacht, und ich meditiere regelmäßig", sagte der 55-jährige "Tatort"-Star der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. "Es gibt ein paar Meditationen, die mir sehr helfen, und das spielt eine immer größere Rolle, je älter ich werde."

Mit Stress und Sorgen umzugehen, "sich selbst ab und zu mal positiv zu stimmen und die Dinge auf ein Maß herunterzustutzen, das sie eigentlich verdienen, dazu muss man sich kennen und mit sich arbeiten", betonte Brambach. Mittlerweile seien Achtsamkeitsübungen ein Bestandteil seines Lebens.

Darauf gekommen sei er "aus der Not". Er habe drei Filme parallel gedreht, massive Schlafprobleme und "ein bisschen wohl auch ein Burn-out" gehabt. Dadurch sei er auf die Achtsamkeitsseminare gekommen, "um den Umgang mit mir selbst zu verändern", sagte Brambach.

hex/cfm