Schauspieler Michael Lott: „Jeder kann schnell auf der Kippe stehen“

Im Interview spricht er über seine Rolle als Fiesling an den Kammerspielen.

Fernsehstar, Charakterdarsteller, Stimme vieler Werbespots: Michael Lott (52) ist ein Tausendsassa. Jetzt spielt der an den Kammerspielen in der Farce „Ich habe Bryan Adams geschreddert“ einen Chef, der einen Job-Kahlschlag durchsetzen muss.

MOPO: Eine Komödie über Jobverlust und Existenzängste des Mittelstandes  – wie zynisch ist das?

Michael Lott: Gar nicht. Die Groteske nimmt unsere schöne neue Arbeitswelt aufs Korn. Die Figuren sind Angestellte, die sich abstrampeln, um ihren Stand in der Gesellschaft zu halten. Auf der Sommersonnenwende-Party im Garten ihres Chefs wollen sie einen schönen Abend miteinander verbringen. Der läuft mächtig aus dem Ruder und macht uns allen, die wir zum Mittelstand zählen, erschreckend deutlich, wie schnell für jeden von uns alles auf der Kippe stehen kann.

Sie halten das Gesellschaftsbild, das Autor Oliver Bukowski zeichnet,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen