Schauspieler Tom Schilling wollte eigentlich Maler werden

Tom Schillings Schauspieltalent ist unbestritten. Allerdings kann er auch sehr gut malen und wollte zunächst mit dieser Kunst seinen Lebensunterhalt verdienen. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Seine Kunstlehrerin schätzte sein Talent - deswegen wollte Schauspieler Tom Schilling («Oh Boy», «Unsere Mütter - unsere Väter») eigentlich Maler werden: «Das war der einzige ernsthafte Berufswunsch, den ich in meiner Jugend hatte», sagte Schilling der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Er sei mit zwölf Jahren in Museen gegangen. Er habe Bilder aus den Katalogen abgemalt und in der Volkshochschule Malklassen besucht. «Das habe ich neben der Schauspielerei gemacht und eigentlich gedacht, dass es später am ehesten darauf hinauslaufen würde.» Irgendwann sei dann aber die Schauspielerei so ernsthaft geworden, dass sie seinen eigentlichen Berufswunsch überholt habe. Am 21. April erscheint Schillings erstes Singer-Songwriter-Album - mit einem «Seestück» von Gerhard Richter auf dem Cover.

Facebook Tom Schilling

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen