Schießerei in südfranzösischer Schule – Mutmaßliches Täter-Video im Netz

Bei einer Schießerei in einem Gymnasium im südostfranzösischen Grasse hat es nach Polizeiangaben mindestens drei Verletzte gegeben. Wie die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf die Stadtverwaltung berichtet, hat es sich um eine Auseinandersetzung zwischen zwei Schülern gehandelt.

Nach anderen Angaben haben zwei Schüler das Feuer auf den Schulleiter eröffnet. Es sei eine Panik entstanden und viele Schüler des Gymnasiums hätten in einem benachbarten Supermarkt Zuflucht gesucht.

Nach Angaben des Innenministeriums in Paris wurde der Schulleiter verletzt, nach einem möglichen weiteren Beteiligten werde gefahndet. Bislang gebe es aber keine Bestätigung dafür, dass es tatsächlich einen zweiten Täter geben könnte, erklärte der Sprecher.

Ein 17-jähriger Schüler des Lycée Tocqueville wurde festgenommen. In seinem Besitz befanden sich ein Gewehr, zwei Handfeuerwaffen sowie zwei Handgranaten. Unklar ist aber, ob alle Waffen funktionsfähig waren.

Quand ton téléphone sonne…. la boule au ventre et la gorge nouée. Des nouvelles, vite. #Grasse pic.twitter.com/nEn32QE52A— Emilie (@emiliegcb) 16 March 2017

Die Bevölkerung von Grasse, einer Ortschaft nördlich von Cannes, wurde über eine Terror-App informiert und aufgefordert, die Häuser nicht zu verlassen.

Im Internet kursiert ein Video, das der Täter vor der Tat aufgenommen haben soll.

⛔️ ALERTE ⛔️ Video du suspect avant son acte, il menace un lycéen de #Grasse pic.twitter.com/RtY8xfUHzK— Algerienlambda (@Algerienlambdda) 16 March 2017

Mehr zum Thema

franceinfo: DIRECT. Coups de feu dans un lycée de Grasse (französisch)

Augenzeugenbericht auf FranceInfo

Témoignage d’une lycéenne du lycée Alexis de Tocqueville à #Grasse pic.twitter.com/sqjTFest07— franceinfo (@franceinfo) 16 March 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen