Schiff mit 20 Menschen an Bord zwischen Bahamas und Florida verschwunden

·Lesedauer: 1 Min.
Patrouillenboot der US-Küstenwache

Zwischen den Bahamas und dem US-Bundesstaat Florida ist ein Schiff mit 20 Menschen an Bord verschwunden. Eine dreitägige Suche sei erfolglos verlaufen, teilte die US-Küstenwache am Samstag mit. Das Schiff hatte am Montag von der Bahamas-Insel Bimini abgelegt und sollte noch am selben Tag das 80 Kilometer Lake Worth in Florida erreichen.

Als das Schiff dort nicht eintraf, sei am Dienstag die Küstenwache alarmiert worden, erklärte ein Sprecher. Suchmannschaften beider Länder suchten drei Tage lang aus der Luft und auf See ein rund 44.000 Quadratmeter großes Gebiet ab. Am Freitag wurde die Suche ergebnislos eingestellt.

gt