Schlagabtausch zwischen CIA und WikiLeaks Gründer Assange

Die Aufdeckungsplattform WikiLeaks und der US-Auslandsgeheimdienst CIA liefern sich einen Schlagabtausch. WikiLeaks-Gründer Julian Assange gab in einem Tweet den USA die Schuld an so gut wie allem, vom sogenannten IS über Irka und Iran bis zu Pinochet.

WikiLeaks “ein nicht-staatlicher feindlicher Geheimdienst”

CIA-Direktor Mike Pompeo hatte zuvor WikiLeaks in einer Rede in Washington scharf angegriffen: “Es ist an der Zeit, WikiLeaks als das bloßzustellen, was es ist: Ein nicht-staatlicher, feindlicher Geheimdienst, dem oft Länder wie Russland helfen. (...) WikiLeaks feiert nur sich selbst. Sie haben keinen moralischen Kompass. Es geht ihnen nur darum, sich selber durch die Zerstörung westlicher Werte groß rauszubringen.”

Called a “non-state intelligence service” today by the “state non-intelligence agency” which produced al-Qaeda, ISIS, Iraq, Iran & Pinochet.— Julian Assange (@JulianAssange) 14. April 2017

Julian Assange lebt seit 2012 in der Botschaft Ecuadors in London. Schweden fordert nach wie vor seine Auslieferung wegen Vergewaltigungsvorwürfen. Seine neue Freundin ist nun die Ex-Baywatch-Schauspielerin Pamela Anderson, das hatte sie auch in einer TV-Sendung in Schweden bekanntgegeben.

Pamela Bio – https://t.co/FoY7JG0DFF pic.twitter.com/jxMaqZXkoe— Pamela Anderson (@pamfoundation) 4 avril 2017

Julian Assange: WikiLeaks has the same mission as The Post and the Times – The Washington Post https://t.co/wjsCkBESg4— Pamela Anderson (@pamfoundation) 14 avril 2017

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen