Schleichwerbe-Verdacht: ARD ermahnt TV-Experte Bastian Schweinsteiger

·Lesedauer: 2 Min.
An der Seite von Jessy Wellmer analysiert Bastian Schweinsteiger die Spiele der Europameisterschaft für die ARD. (Bild: 2021 Getty Images/Lars Baron)
An der Seite von Jessy Wellmer analysiert Bastian Schweinsteiger die Spiele der Europameisterschaft für die ARD. (Bild: 2021 Getty Images/Lars Baron)

Laut ARD-Werberichtlinien ist jede Form der Schleichwerbung im Ersten verboten. Möglicherweise hat TV-Experte Bastian Schweinsteiger während eines EM-Spiels gegen diese Richtlinien verstoßen. In einem Tweet rückte er seine Uhr wohl zu stark in den Fokus.

Für seine Expertentätigkeit während der Fußball-Europameisterschaft musste Bastian Schweinsteiger schon einges an öffentlicher Kritik einstecken. Vonseiten seines Arbeitgebers gab es für die Auftritte des Weltmeisters von 2014 hingegen nur Lob - doch jetzt hat die ARD selbst etwas zu bemängeln.

So prüften die Senderverantwortlichen den Auftritt des ehemaligen Nationalspielers bei der Partie zwischen der Ukraine und England im Zusammenhang mit einem Tweet samt Werbebotschaft. Der Vorwurf, der seitens einiger Medien erhoben worden war: Schleichwerbung. Einem TV-Experten ist es nicht gestattet, seine Werbepartnerschaften im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu pflegen. Die ARD hat nun bestätigt, dass der 36-Jährige zwar ermahnt wurde, aber weiterhin am Spielfeldrand tätig sein wird.

"Wir sind im Kontakt mit Bastian Schweinsteiger und seinem Management und haben um eine Stellungnahme zu dem Vorfall vom vergangenen Samstag gebeten", erklärte eine Sprecherin des federführenden WDR. "Dabei haben wir sehr deutlich gemacht, dass die ARD gemäß ihrer Richtlinien keine Form von Schleichwerbung und nicht kenntlich gemachter Produktplatzierung ihrer Protagonisten duldet."

ARD: Tweet "ohne unser Kenntnis"

In besagtem Tweet postete Schweinsteiger zwei Bilder von sich während seiner Arbeit für das Erste. Im Fokus: Ein Modell eines schweizerisch-amerikanischen Uhrenherstellers, für den der frühere Profi von Bayern München seit 2019 als Markenbotschafter tätig ist. Schweinsteiger schrieb "Zeit für die zweite Hälfte" unter den Beitrag und verwendete den Markennamen als Hashtag.

"Die ARD-Übertragungen von der EURO 2020 unterliegen - wie alle unsere Programme - den ARD-Werberichtlinien, die jede Form von Schleichwerbung und nicht kenntlich gemachter Produktplatzierung ausschließen", teilte die ARD mit. Man werde "prüfen und bewerten", dass Schweinsteiger während des Spiels Ukraine gegen England eine Uhr trug "und in der Halbzeitpause ohne unsere Kenntnis bei Social Media einen Post im Rahmen einer bezahlten Werbepartnerschaft veröffentlichte".

Seit vergangenem Jahr ist Bastian Schweinsteiger, der den umstrittenen Tweet inzwischen offenbar gelöscht hat, für das Erste als TV-Experte tätig. Bei der EURO 2020 ist er an der Seite von Moderatorin Jessy Wellmer zu sehen. Zum Vorwurf der Schleichwerbung hat sich der 121-malige Nationalspieler bislang nicht geäußert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.