Schleppender Hollywood-Star: Woody Harrelson hilft beim Umzug

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Cooler kann ein Umzug kaum laufen, als wenn Hollywood-Star Woody Harrelson plötzlich Kisten mitschleppt. Und einen Rat zum Ficus hatte der Schauspieler auch noch parat.

Netter Typ: Der dreifache Oscar-Nominierte Woody Harrelson packte kurzentschlossen beim Umzug eines New Yorker Paares mit an. (Bild: REUTERS/Mario Anzuoni)
Netter Typ: Der dreifache Oscar-Nominierte Woody Harrelson packte kurzentschlossen beim Umzug eines New Yorker Paares mit an. (Bild: REUTERS/Mario Anzuoni)

Alex Janin und ihr Partner Grant Jefferson hatten am Wochenende ihren Umzug in New York vor sich. Doch während sie gerade dabei waren, Kisten auf den Bürgersteig zu schleppen, stand plötzlich ein bekanntes Gesicht vor ihnen. Woody Harrelson ("Die Tribute von Panem", "Solo") spazierte vorbei und bot den beiden seine Hilfe an.

Lesen Sie auch: "Der Herr der Ringe": Das ist bisher über die teuerste Serie aller Zeiten bekannt

Janin, die als Journalistin für das Wall Street Journal arbeitet, lehnte die Hilfe des berühmten Schauspielers zunächst dankend ab. Doch der 59-Jährige, der bereits dreimal für einen Oscar nominiert war, ließ sich nicht beirren. Kurzerhand fing er an, dem Paar beim Umzug zu helfen. Natürlich konnten sich die beiden die Gelegenheit nicht entgehen lassen, ein schnelles Foto mit dem hilfsbereiten Star zu machen. Dazu schrieb Janin auf Twitter: "Woody Harrelson hat uns heute beim Auszug aus unserer Wohnung geholfen. Ich liebe dich, NYC." 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der Post, auf dem Harrelson gerade eine riesige Topfpflanze aus dem Haus trägt und freundlich in die Kamera grinst, bekam schnell mehr als eine halbe Millionen Likes. Dem Nachrichtenportal HuffPost erzählte Grant Jefferson: "Ich hab mir gedacht: Das passiert nur in New York." Natürlich hätten sie den Hollywood-Star nicht belästigen wollen, aber die Möglichkeit, hinterher eine so gute Story zum Erzählen zu haben, sei einfach zu gut gewesen, so Jefferson. Zudem habe sich sein Blick auf Prominente durch die Begegnung nachhaltig verändert. "Wenn Menschen durch ihren Ruhm hart oder abgehoben werden, liegt das vielleicht eher an ihnen, als nur an der Berühmtheit", glaubt Jefferson.

Pflanzen-Tipps vom Hollywood-Star

Begonnen hatte die ganze Hilfsaktion mit einer Frage Harrelsons nach der nächsten Leihrad-Station, als er Janin beim Einpacken ihres Fahrrads in den Umzugslaster sah. Harrelson, der einen Ruf als sehr umgänglicher und freundlicher Zeitgenosse hat, habe echte "Dad Vibes" ausgestrahlt, erzählte Jefferson der HuffPost und bot direkt seine Hilfe an. Dazu passt auch, dass er einen guten Rat für das Paar hatte. Denn der Ficus, den er für sie auf die Straße trug, war in einem erbärmlichen Zustand. In einem zweiten Tweet schrieb Alex Janin: "JA, ich weiß, dass mein Ficus so gut wie tot ist. Und ja, Woody hat mir gesagt, ich soll ihn mehr gießen."

Nach getaner Arbeit machte sich Harrelson weiter auf die Suche nach einem Leihfahrrad. Den Ficus hinterließ das Paar auf der Straße, damit sich jemand findet, der sich besser um die Pflanze kümmert. Im Interview sagte Jefferson: "Ich habe diese Fantasie, dass Woody später zurückgekommen ist und ihn gerettet hat. Er wirkte wirklich besorgt." Nach dieser Woody-Harrelson-Geschichte wirkt dieses Szenario gar nicht mal so unwahrscheinlich.

Im Video: Academy Awards 2021: Die fünf größten Überraschungsmomente der Oscars