Schmutzwasserspur führt Bremer Polizisten bis zu Wohnungstür von Dieb

Eine verräterische Schmutzwasserspur hat den Dieb einer Gartenbank in Bremen überführt. Wie die Polizei in der Hansestadt am Dienstag mitteilte, konnten Einsatzkräfte diese vom Tatort mehrere hundert Meter bis zur Wohnung des 22-jährigen Langfingers verfolgen. Dort wurde die zuvor von  einem Grundstück entwendete Bank entdeckt.

Die  Polizei war nach eigenen Angaben am Samstag von dem Grundstücks- und Gartenbankbesitzer verständigt worden, der bei einer frühmorgendlichen Zigarettenpause den Verlust seiner Sitzgelegenheit bemerkt hatte. Die Beamtinnen und Beamten folgten kurzerhand einer gut sichtbaren Spur aus Rostwasser, das von der gestohlenen Bank heruntertropfte. Diese führten bis vor eine Wohnungstür in einem zwei Straßen entfernten Mehrfamilienhaus.

Der dort lebende 22-Jährige öffnete erst, als ein von den Polizisten angeforderter Schlüsseldienstmitarbeiter mit einer Türöffnung beginnen wollte. Die gestohlene Bank stand im Wohnungsflur. Sie wurde dem Besitzer zurückgegeben, gegen den jungen Mann wird nun wegen Diebstahls ermittelt.

bro/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.