Schnabelspitze abgebrochen: Zahnarzt behandelt Uhu

·Lesedauer: 1 Min.

Dorsten (dpa) - Ein Zahnarzt aus Dorsten hat einen Uhu in seiner Praxis behandelt. Der sibirische Greifvogel mit dem Namen «Juri» hatte sich zuvor am Schnabel verletzt, berichtete sein Besitzer Ralf Lukavecz in einem am Montag von der «Marler Zeitung» und der «Dorstener Zeitung» veröffentlichtem Video.

Vermutlich habe der Uhu nach Hühnern des Nachbarn picken wollen und dabei gegen das Gitter geschlagen. «Dabei ist ein Teil der Hornplatte abgeplatzt und zusätzlich auch noch die Schnabelspitze abgebrochen», sagte der Falkner.

Hilfe suchte der Besitzer nicht bei einem Tierarzt, sondern einem befreundeten Zahnmediziner. Dort könne er sich darauf verlassen, dass die Materialien, die auch für die Behandlung von Menschen genutzt werden, ungiftig seien, sagte er. Mithilfe von Modelliermasse reparierte der Zahnarzt Stefan Hüttermann am Karfreitag den Vogelschnabel.

Über die Osterfeiertage sei seine Praxis für Patienten sowieso geschlossen gewesen. «Das ist eine schöne Sache, sowas auch mal bei einem Tier zu machen», sagte Hüttermann. Vor langer Zeit habe er bereits Abdrücke einer Dogge abgenommen. «Letztendlich habe ich immer noch alle zehn Finger, also scheint ja alles gut gelaufen zu sein», so der Mediziner. Durch die Behandlung könne das kaputte Schnabelteil des Uhus nun wieder nachwachsen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.