Schnee im Norden: Köhlbrandbrücke dicht, Bahn-Chaos – und eine zerstörte Bäckerei

·Lesedauer: 1 Min.

Der ungewöhnlich starke Schneefall am Freitag hat in Hamburg und im nahen Umland für diverse Vor- und Unfälle gesorgt: Während die Köhlbrandbrücke dicht war, musste in Glinde (Kreis Stormarn) ein Bäckerei-Besitzer seine Türen wortwörtlich wieder „schließen“. An der Straße Markt war gegen 16.20 Uhr ein Streudienst-Fahrzeug unterwegs. Dessen Fahrer verlor aufgrund der glatten und schneebedeckten Strecke die Kontrolle – und krachte dann frontal in die Fensterfront einer Bäckerei. Hamburg: Schneefall sorgt für zahlreiche Unfälle und Störungen Glück im Unglück: Der Fahrer wurde laut Polizei (Meldung in der Leitstelle: „Pkw in Bäckerei“) nur leicht verletzt, kam aber vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Verkäuferinnen wurden ebenfalls vor Ort versorgt. Sie erlitten einen Schock. Kunden hatten sich zum Zeitpunkt des Unfalls glücklicherweise nicht im Laden aufgehalten. Wie hoch der entstandene Sachschaden ausfällt – die Glastüren wurden aus der Aufhängung gerissen, Fensterglas zersplitterte und fiel ins Ladeninnere, auch der Verkaufstresen wurde beschädigt –, ist bisher noch unklar. Das könnte Sie auch interessieren: Unfall in Hamburg: 60-Jähriger fährt Rentner (80)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo