Schnelle Last-Minute-Plätzchen für den Weihnachtsteller

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Spontaner Weihnachtsbesuch hat sich angekündigt, aber keine Plätzchen im Haus? Mit diesem Rezept zauberst du in weniger als einer Stunde leckere Kekse und brauchst dazu auch nur drei Zutaten – die du vermutlich sogar zu Hause hast.

Leckere Plätzchen für Weihnachten müssen nicht immer viel Arbeit machen. (Symbolbild: Getty Images)
Leckere Plätzchen für Weihnachten müssen nicht immer viel Arbeit machen. (Symbolbild: Getty Images)

Plätzchen backen kostet Zeit und man braucht jede Menge Zutaten dafür. Für viele Weihnachtskekse trifft das durchaus zu, aber es gibt auch Plätzchen, die sind im Handumdrehen gemacht und benötigen fast keine Zutaten. Also genau das Richtige für all diejenigen, bei denen sich spontan Weihnachtsbesuch angekündigt hat, dem man ein bisschen selbst gemachtes Gebäck kredenzen möchte. 

Und das Beste daran: Das Rezept für schnelle Weihnachtsplätzchen besteht aus nur drei Zutaten, die die meisten von uns schon zu Hause haben.

Haferflocken-Plätzchen mit Banane und Schokolade

Diese Plätzchen sind sehr schnell gemacht und die Zutaten Haferflocken, dunkle Schokolade und Bananen sind zudem sehr gesund und versorgen den Körper mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen – und das alles ohne Zucker.

Zutaten:

  • 3 reife Bananen

  • 200 Gramm Haferflocken

  • 60 Gramm Schokotropfen oder grob gehackte Zartbitterschokolade

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, bei Umluft auf 160 Grad.

  • Als Erstes die reifen Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel zerdrücken. Noch schneller und besser geht es mit einem Pürierstab.

  • Nun die Haferflocken und die Schokolade zum Bananenmus geben und die Zutaten miteinander mit dem Rührgerat verkneten.

  • Mit den Händen aus dem Teig etwa walnussgroße Kugeln formen und auf ein bemehltes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  • Nun die Kugeln mit einer Gabel vorsichtig platt drücken. Damit der Teig nicht an der Gabel hängen bleibt, hin und wieder die Gabel kurz in Mehl tauchen.

  • Die Plätzchen in den Backofen schieben und für 20 Minuten backen. Anschließend rausnehmen, abkühlen lassen und genießen!

Tipps für verschiedene Varianten

Wer noch ein bisschen was in seiner Speisekammer oder im Küchenschrank hat, kann diese Plätzchen auch wunderbar variieren. Statt oder zusätzlich zur Schokolade können dem Teig auch noch ein paar kleingehackte Zutaten wie Datteln, Cranberries, Rosinen, Orangeat, Zitronat, Nüsse oder Mandeln beigemischt werden. Sollte der Teig nun zu trocken und brüchig werden, dann evtl. noch eine weitere Banane dazumischen.

Wenn es noch ein bisschen weihnachtlicher schmecken soll, kannst du dem Rezept auch noch eine gehäufte Messerspitze Zimt oder Lebkuchengewürz oder ein Päckchen Vanillezucker beifügen.

Sollten die Plätzchen nicht eh gleich alle aufgegessen werden, dann einfach zur Aufbewahrung in eine Blechdose geben, darin halten sie gut und gerne drei bis vier Wochen.

VIDEO: Einfacher Trick: So bleiben Plätzchen länger frisch

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.